KfW-Förderung 153: Energieeffizientes Bauen
26Mrz
KfW

KfW-Kredit 153: Energieeffizient Bauen

Der Neubau oder Erwerb eines neuen KfW-Effizienzhauses wird mit dem Kredit 153 für energieeffizientes Bauen von der Kreditanstalt für Wiederaufbau gefördert. Passivhäuser ohne eine eigenen Heizung können ebenfalls in den Genuss des KfW-Kredits 153 kommen und von sehr niedrigen effektiven Jahreszinsen profitieren.

Keine Förderung mehr für KfW-70

Aufgrund der gestiegenen Anforderungen für Energieeffizient durch die neue Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) gibt es seit dem 01.04.2016 keine Förderungen für das KfW-Energiehaus 70. Darauf sollten Sie bei der Planung des Eigenheimes achten und gegebenenfalls mit dem Bauträger sprechen. Oft sind die modernen Häuser bereits für die KfW-Standards 55 oder besser vorbereitet und können mit wenig Aufwand in die bessere Energieeffizienzklasse fallen. Fördermittel gibt es also nur noch für das

  • KfW-Effizienzhaus 40 Plus
  • KfW-Effizienzhaus 40
  • KfW-Effizienzhaus 55

Mit dem KfW-Kredit 153 können Sie 100 % der Baukosten finanzieren, jedoch nicht das Grundstück. Dafür können Sie ab dem 01.04.2016 in den Genuss von bis zu 100.000 Euro pro Wohneinheit und einem Tilgungszuschuss aus öffentlichen Mittel kommen. Bei der Laufzeit und Zinsbindung stehen insgesamt 4 Annuitäten-Modelle zur Verfügung:

  • Variante 10/2/10: bis zu 10 Jahre Kreditlaufzeit, 1 bis 2 Tilgungsfreie Jahre, 10 Jahre Zinsbindung
  • Variante 20/3/20: bis zu 20 Jahre Kreditlaufzeit, 1 bis 3 Tilgungsfreie Jahre, 10 oder 20 Jahre Zinsbindung
  • Variante 30/5/20: bis zu 30 Jahre Kreditlaufzeit, 1 bis 5 Tilgungsfreie Jahre, 10 oder 20 Jahre Zinsbindung
  • Variante 10/10/10: bis zu 10 Jahre Kreditlaufzeit, vollständige Tilgung zum Kaufzeitende, 10 Jahre Zinsbindung

Die Auszahlung erfolgt zu 100 % des zugesagten Betrags, wahlweise in einer Summe oder in Teilbeträgen. Wichtig: Die Abruffrist für den Betrag beträgt 12 Monate nach Zusage und ist bereitstellungsprovisionsfrei, sodass das KfW-Kredit 153 in der Regel als letztes Abgerufen wird. Sollte das Bauvorhaben länger als 12 Monate dauern, können Sie ohne einen gesonderten Antrag die Frist zwei Mal um 6 Monate auf maximal 24 Monate verlängern. Ab dem 13. Monat fallen jedoch Bereitstellungsprovisionen in Höhe von 0,25 % pro Monat auf den noch nicht abgerufenen Betrag.

Lesen Sie auch:   KfW-Kredit 275: Erneuerbare Energien - Speicher

Tilgungszuschuss reduziert Kreditbetrag

Besonders interessant ist der Tilgungszuschuss, der nach Beendigung des Projektes zusätzlich gewährt wird. Er reduziert den Kreditbetrag und letztlich die Laufzeit des Kredites. Die Höhe des Zuschusses richtet sich nach der Energieeffizienz des Hauses und liegt zwischen 5 und 15 % der Darlehenssumme, also zwischen 5.000 und 15.000 Euro.

 

Während der ersten Zinsbindungsfrist können Sie den Kredit jederzeit vollständig oder in Teilbeträgen ab 1.000 Euro ohne zusätzliche Kosten tilgen. Einen Tilgungsrechner finden Sie auf der Seite der KfW-Bank.

Weitere kombinierbare KfW-Förderprodukte

  • KfW-Kredit 124: KfW-Wohneigentumsprogramm
  • KfW-Kredit 274: Erneuerbare Energien – Standard – Photovoltaik
  • KfW-Kredit 274: Erneuerbare Energien – Speicher